. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
SPORT

Einsame Klasse in Europa

Einsame Klasse in Europa

Trotz einer Reihe von Mißlichkeiten haben Lea Andexlinger und Pia Seidel vom RSV ihren Titel als Europameisterinnen im Kunstrad-Zweier der Juniorinnen verteidigt. Zwischen Deutscher Meisterschaft und EM schrieben die beiden 18jährigen auch noch Abitur. Ein Empfang beim Volksfest mit Bürgermeister Christian Kuchlbauer (Bild unt., re.) und RSV-Vorsitzendem Markus Hollweck (li.) war dann der festliche Abschluss der strapaziösen Tage.
Mit ihren Leistungen bei den Deutschen Titelkämpfen nicht so ganz zufrieden, reisten die Titelverteidiger zur EM nach Prag. Dort machte sich nach den ersten Trainingsrunden schiere Verzweiflung breit: Der ungewohnt weiche Boden der Sparta-Arena war absolut untauglich für Kunstradfahren. Trainer Michael Grädler empfahl, sich von technisch anspruchsvollen Übungen soweit möglich zu verabschieden und etwa die Dreifach-Drehungen nur mehr einfach zu zeigen.
Alleine die Handstand-/Kopfstand-Kombination sollte als "Meisterstück" des RSV-Duos auf jeden Fall bestehen bleiben. Doch genau die wurde ihnen fast zum Verhängnis. Bereits nach vier Sekunden ihres Wettkampfprogramms fanden sie sich beide auf dem Boden wieder. Der weiche Belag hatte den Schwung so stark gebremst, dass sie die Balance verloren und schmerzhaft ins Rad krachten.
Nach einer Unterbrechung konnten sie den Wettkampf mit einer nahezu perfekten Kür beenden. Mit 108,19 Punkten stand zwar das niedrigste Ergebnis der gesamten Saison auf der Anzeigentafel, aber es reichte zum EM-Titel vor dem Tandem aus der Schweiz mit 102,15 Punkten. Allgemeine Anerkennung erhielt vor allem auch der Wille der beiden, nach dem dramatischen Sturz sofort wieder aufs Rad zu steigen und weiterzumachen.


01.06.2017    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim