. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
ORTSGESCHEHEN

Reden und Lernen im 'DeutschCafé'

Reden und Lernen im

Im „DeutschCafé“ des Helferkreises Asyl können die Bewohner der Heuweg-Siedlung in zwangloser Atmosphäre ihre Deutschkenntnisse anwenden und vertiefen. Die Themen sind breit gemischt. An mehreren Abenden haben Helfer und Bewohner sich mit Büchern auseinandergesetzt, die selbst Flüchtlingsschicksale zum Gegenstand haben. Auf großes Interesse stieß der mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnete Band „Am Ende bleiben die Zedern“ des aus dem Libanon stammenden Autors Pierre Jarawan, der heute in München lebt und der mit großem Einfühlungsvermögen die Suche eines Sohnes nach seinem verschwundenen Vater erzählt.
Außerdem werden im „DeutschCafé“ regelmäßig Konzepte für das friedliche Zusammenleben auf engem Raum behandelt. So haben Flüchtlinge und Helfer gemeinsam Sachbücher über dieses Thema vorgestellt oder in Workshops mit fachkundigen Referenten Lösungen für den Alltag ausgearbeitet. In weiteren Veranstaltungen wurden Feste wie Weihnachten und Fasching vorgestellt. Wichtig sind auch Gesellschaftsspiele wie „Tabu“. Hier ermitteln Flüchtlinge erfolgreich gängige Begriffe mit Hilfe von umschreibenden Drittwörtern.
Bei den „Deutschcafé“-Themen wird der Helferkreis von Erwachsenenpädagogen, Logopäden und anderen Fachkräften unterstützt. Der Treff findet jeden zweiten Mittwoch im Gemeinschaftsraum der Siedlung statt. Die „Deutschcafé"-Veranstaltungen werden rege nachgefragt. Verspätete Besucher haben oft Mühe, im vollbesetzten Gemeinschaftsraum einen Platz zu finden.


24.04.2017    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim